Schelte aus dem Spiegel – Teil drei

[Fortsetzung von »Schelte aus dem Spiegel – Teil zwei«]

Gestern veröffentlicht der Tagesspiegel unter der Titelzeile »Warum Covid-19 die Ärmsten besonders hart trifft« einen Artikel, in dem uns Binsenweisheiten und unfassbarer Zynismus begegnen, aber in dem uns auch in dieser Hinsicht »das Virus« den Spiegel vorhält und uns die bösartige Fratze des Kapitalismus zeigt. „Schelte aus dem Spiegel – Teil drei“ weiterlesen

Schelte aus dem Spiegel – Teil zwei

[Fortsetzung von »Schelte aus dem Spiegel – Teil eins«]

Vorgestern habe ich im Artikel »Das Virus hält uns den Spiegel« ziemlich heftig Kritik geübt. Wahrscheinlich wird das sehr vielen Menschen nicht gefallen haben, weshalb ich ein paar Dinge zurechtrücken möchte.

Nochmal wegen der Schelte gegen Eltern

„Schelte aus dem Spiegel – Teil zwei“ weiterlesen

Luxus- oder Grundeinkommen?

[Aus gegebenem Anlass – an die …ähm… Leute, die schon wieder aus ihren Löchern kriechen und über den Artikel mosern, weil sie zwar vielleicht lesen können, aber eben leider nicht verstehen:
Nein, es geht in dem Artikel NICHT darum, wie hoch ein Grundeinkommen sein sollte, sondern darum, WAS mit einem Grundeinkommen abgedeckt sein soll/kann/muss.]

Es muss mehr darüber gesprochen werden, was in den Warenkorb gehört, wenn wir über »Existenzsicherung und Teilhabe« reden.
Denn nur, wenn ich einen vernünftigen Warenkorb habe, kann ich einen vernünftigen Wert für ein Grundeinkommen ermitteln. „Luxus- oder Grundeinkommen?“ weiterlesen

Lass uns mal wieder über Geld reden

[Ergänzung 20.6.2020: Dieser Artikel basiert auf »Über Finanztransaktionssteuern« vom 23.8.2018 und auf »Es geht immer ums Geld« vom 14.1.2018.]

Ich habe mir bei der Bundesbank eine interessante Statistik-PDF heruntergeladen und mit den dort enthaltenen Zahlen mal ein wenig gerechnet und das Ganze in einer eigenen PDF zusammengestellt. Wer sich das in Ruhe anschauen möchte, kann sich das Dokument herunterladen.

Wenn man diese Zahlen liest, zerbröselt jedes Argument zu Staub, es gäbe kein Geld, ein Grundeinkommen zu bezahlen.
„Lass uns mal wieder über Geld reden“ weiterlesen

Ich war beim Oschatzer Dialog

[Nachtrag am 28.11.2019: Artikel unten erweitert/ergänzt.]

Am 22.11.2019 fand in Oschatz im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Oschatzer Dialog« im soziokulturellen Zentrum E-Werk Oschatz zum Thema »bedingungsloses Grundeinkommen« eine Diskussion statt, zu der ich als »Auskenner« eingeladen war. „Ich war beim Oschatzer Dialog“ weiterlesen

Weshalb eine CO2-Steuer falsch ist

Die CO2-Steuer geistert jetzt landauf, landab durch wohlfeile Sonntagsreden und wird sackweise von den Medien umhergeschüttet und es ist egal, ob man sich für oder gegen eine Abgabe auf CO2 oder sonstige Ausgasungen bekennt – wer »vorne sein« will, muss sie parat haben.

Der ökologisch bewusste Wähler will es so. „Weshalb eine CO2-Steuer falsch ist“ weiterlesen

Die AfD macht nicht glücklich

Auf den Nachdenkseiten ist ein Artikel von Jens Berger erschienen unter dem Titel »Glückliche Menschen wählen nicht die AfD«, den ich ziemlich lesenswert finde, hier in Teilen zitiere und danach ein wenig von meinem Senf hinzufüge.

2014 zog die AfD im Osten Deutschlands in die ersten Landtage ein und die Aufregung des politisch-medialen Komplexes war groß. Heute – fünf Jahre später – feiern die Volksparteien der alten Bundesrepublik es schon als großartigen Erfolg, ihre Rolle als stärkste Kraft auf Landesebene mit hauchdünner Mehrheit gegen die AfD verteidigt zu haben. Der oft emotional und chronisch inhaltsleer geführte »Kampf gegen Rechts« sollte spätestens jetzt als gescheitert gelten. […]

„Die AfD macht nicht glücklich“ weiterlesen

Nomen est omen – english version

I have seen just an interesting Screenshot on Facebook which arranges me to think anew about this question.

»If the words are wrong, then what they say is not meant. If what is said is not true, then the works are not right. If the works do not thrive, customs and arts will be spoiled.
Therefore, make sure that the words are correct. That’s the most important thing of all.«
(Confucius (551-479 BC), Chinese philosopher, responsible for the social and social order of China)
Source: http://www.zitate.de/db/ergebnisse.php?sz=4&stichwort=&kategorie=&autor=Konfuzius

„Nomen est omen – english version“ weiterlesen

Nomen est omen

»Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht stimmt, dann stimmen die Werke nicht. Gedeihen die Werke nicht, so verderben Sitten und Künste.
Darum achte man darauf, daß die Worte stimmen. Das ist das Wichtigste von allem.«
(Konfuzius (551-479 v.Chr.), chin. Philosoph, bestimmend für die Gesellschafts- u. Sozialordnung Chinas)
Quelle: http://www.zitate.de/db/ergebnisse.php?sz=4&stichwort=&kategorie=&autor=Konfuzius

Gerade habe ich einen interessanten Screenshot auf Facebook gesehen, der mich dazu veranlasst, über diese Frage neu nachzudenken.

„Nomen est omen“ weiterlesen

Kohleausstiegsförderung mal auf gerechte Weise gedacht

Als Ausgleich für den Kohleausstieg und Förderungsleistung für die betroffene Region in der Lausitz werden von der Regierung in Berlin 40.000.000.000 (40 Milliarden) Euro ausgerufen.

Betroffen sind vom Kohleausstieg nach einschlägigen Meldungen wohl um die 20.000 Arbeitsplätze. „Kohleausstiegsförderung mal auf gerechte Weise gedacht“ weiterlesen

Armut und Gesundheit

Ich habe heute im Fernsehen die Dokumentation »Wie der letzte Penner? – Obdachlose in Deutschland« gesehen und war von dem dort auch vorgestellten Prof. Dr. Trabert aus Mainz sehr beeindruckt. „Armut und Gesundheit“ weiterlesen

Zwei nutzlose Jahre?

[aktualisiert am 23.1.2020]

Seit zweieinhalb Jahren schreibe ich in diesem Blog über das Grundeinkommen. Seit zwei Jahren diskutiere ich auf Facebook über das Grundeinkommen und verweise immer auf meine Artikel hier.
Und immer drehen sich in den verschiedenen Gruppen weitestgehend die gleichen Personen um immer die selben polemischen Angriffe gegen die Idee eines Grundeinkommens.
Und auch die Personen, die diese polemischen Angriffe fahren, sind immer die selben. „Zwei nutzlose Jahre?“ weiterlesen

Die CDU antwortet Rezo

[Update 28.5.2019: kleine Formulierungs-Präzisierungen und Korrekturen der Rechtschreibung – keine inhaltlichen Änderungen]

Der Youtuber Rezo hat ein Video veröffentlicht, das ziemlich eingeschlagen ist und nun hat die darin hart attackierte CDU geantwortet: »Offene Antwort an Rezo – Wie wir die Sache sehen«

Ich stelle hier mal ein paar Sachen daraus hervor und gebe jeweils ein paar Kommentare dazu – wie ich das sehe. „Die CDU antwortet Rezo“ weiterlesen

Grundeinkommen – Neudefinition 2019

Im Artikel gestern »Das bGE nützt der weiteren Versklavung« habe ich für mich eine Neudefinition des Grundeinkommens formuliert. Heute möchte ich das kurz ein wenig näher erklären. „Grundeinkommen – Neudefinition 2019“ weiterlesen

Schon der gedankliche Ansatz von Schwundgeld ist falsch

Vollgeld soll von einer unabhängigen, gesellschaftlichen Instanz geschöpft und überwacht werden, der sogenannten »Monetative«. Diese Monetative soll als eigenständige und von der Regierung/dem Staat unabhängige Instanz über das Geld wachen, die sogenannte »Fünfte Gewalt«. „Schon der gedankliche Ansatz von Schwundgeld ist falsch“ weiterlesen

Herr Bohmeyer schreibt ein Buch

Toll.

Ein neues Buch zum Grundeinkommen.

Ich weiß noch nicht, ob ich es lesen will, weil ich mich schon vorab fuchsteufelswild darüber ärgere.

Es gibt einen Artikel auf der Website der Zeit, der sich mit diesem Buch beschäftigt und Auszüge daraus wiedergibt: „Herr Bohmeyer schreibt ein Buch“ weiterlesen

Fremde Federn – ein Übersetzungsversuch

Das Bedingungslose Grundeinkommen – Diskussion mit Frigga Wendt

Raphael Bolius hat am 13.9.2018 auf seinem Blog einen Artikel veröffentlicht, der mich veranlasst, darauf zu reagieren. „Fremde Federn – ein Übersetzungsversuch“ weiterlesen