Kühlschränke gehören verboten

Also, jetzt mal ernsthaft: Kühlschränke sind schon was Tolles.

Aber Kühlschränke sind schuld am Klimawandel.

Also zumindest mit – aber zum großen Teil.

Kühlschränke müssen verboten werden, wenn wir überleben wollen – so als Spezies. Da kann man auf individuelle Komfortbedürfnisse oder ein persönlich schwächelndes Immunsystem keine Rücksicht nehmen. Es geht schließlich ums Überleben des Homo Sapiens Sapiens als solches – da sind Einzelschicksale nicht relevant.

Die Möglichkeit, Lebensmittel, Medikamente und Produktionsstoffe aktiv kühlen zu können, hat dazu geführt, dass wir uns vermehren und ausbreiten konnten wie die Kaninchen in Australien oder die Wanderratte in Europa.

Allein durch unsere schiere Zahl sind wir zur Pest der gesamten Ökosphäre des Planeten Erde geworden.

Denn es hat sich gezeigt, dass die angebliche »Intelligenz des Menschen« entweder ein Mythos ist oder dass sie evolutionär keinerlei Relevanz hat oder sich zumindest nicht als evolutionärer Selektionsvorteil zeigt, sondern eher negative Wirkung hat, denn wir setzen sie – wider besseren Wissens – nach wie vor ungebremst gegen unsere eigenen Interessen ein.

Unsere Intelligenz ist – angesichts der immer schneller auf uns zurasenden Wand des Klimawandels – leider auch dabei nützlich, unser Versagen als angebliche »menschliche Zivilisation« auch heute wieder von den Göttern ausbügeln zu lassen, indem wir dem Götzen »technischer Fortschritt« huldigen und ihn als allein seligmachend immer hektischer vorantreiben, weil dieser allmächtige Gott »technischer Fortschritt« uns dann »geradeso noch rechtzeitig herausholen« wird.

Dachten auch schon die Bewohner der Osterinseln, die ihre Bäume abholzten, um immer noch größere Götzenbilder zur Huldigung ihrer Götter zu errichten, im festen Glauben, dass diese sie retten werden.

Scheiße wars – sie sind nicht gekommen und haben niemanden gerettet.

Die Bäume waren weg und damit jede Lebensgrundlage zerstört – auf engstem rundum begrenztem Raum haben die Osterinsulaner ihr Ende buchstäblich sehen und mit Händen greifen können.

Und alles, was ihnen einfiel, war, ihre Götter anzubeten.
Anstatt ihre lebenspendenden Bäume zu hegen, haben sie sie abgeholzt.

»Überbevölkerung« wird gern hingerotzt, wenn man nach Schuldzuweisungen für den Klimawandel sucht. Denn wenn wir keinen Schuldigen finden, kämen wir möglicherweise auf den Trichter, uns an unsere eigenen Nasen fassen zu müssen – jeder Einzelne, jeder »Wissenschaftler«, jeder Rohstoffausbuddler und -verarbeiter, jeder Händler, jeder Nutzer.

»Ich betreibe nur ›Grundlagenforschung‹ – was daraus wird, dafür kann ich keine Haftung übernehmen.«

»Ich verwende nur, was die Natur oder die Wissenschaft zur Verfügung stellt – was dann mit dem Produkt passiert, dafür kann man mich nicht haftbar machen.«

»Wenn ich es nicht mache, macht es ein Anderer.«

»Der Kunde verlangt es.«

»Ich kann nur kaufen, was es gibt und was ich bezahlen kann.«

»Ich allein kann gar nichts machen. Sollen doch erstmal die Großen/die Chinesen/die Reichen/die Anderen anfangen.«

»Die Wissenschaftler und Ingenieure werden mit Hilfe der Computer rechtzeitig Wege und Materialien (er)finden, die uns helfen, den Klimawandel zu verhindern oder zu überstehen.«

Wir wissen es besser und tun – nichts.

Wir haben es uns schwer erarbeitet, wenn Mütterchen Natur das Experiment »Mensch« für gescheitert erklärt und beendet – kostet sie ein kurzes Hüsteln…

Was wir nicht verstehen wollen:
»Die Natur« oder »die Erde« hören nicht auf, zu existieren, wenn wir nicht mehr leben können – wir Menschen sind nur ein sehr kleiner Teil von »Natur«, ein Staubkorn in Zeit und Raum und wähnen uns als bedeutsame »Spitze der Evolution« – aber ich greife vor. Dazu schreibe ich gerade an einem anderen Artikel…

Ich wollte ja Kühlschränke verbieten.

»Der hat ja voll einen an der Klatsche!«, höre ich dich denken.

Nein, ganz im Gegenteil: Der Kühlschrank hat uns ins Elend gestürzt. Es überlebten dank aktiver Kühlung mehr Menschen, als für das Ökosystem der Erde verträglich ist.
Die aktive Kühlung sogt dafür, dass

  • wir verderbliche Dinge rund um den Globus transportieren können, statt uns von dem zu ernähren, zu wohnen und zu kleiden, was uns vor Ort beschieden ist,
  • wir Gigantische Flächen durch Monokulturen vergiften und der Erosion preisgeben, und zusätzlich dabei gleichzeitig die jeweiligen Ökosysteme vollständig vernichten,
  • wir unfassbare Mengen Gift ins Grundwasser eintragen, um die Monokulturen überhaupt ermöglichen zu können oder auch, um Rohstoffe zu gewinnen, von denen wir uns einreden lassen, wir könnten ohne sie nicht leben,
  • Massentierhaltung diese Probleme verstärkt und uns Krankheiten einbringt, die wir sonst gar nicht kennen würden oder die zumindest keine großartige Reichweite hätten – von Krebs über Vergiftungen bis hin zu den Folgen von Fehlernährung und außer Kontrolle geratender Antibiotikaresistenzen.

Deshalb gehört der Kühlschrank verboten – also vielleicht nicht unbedingt der kleine, individuelle zu Hause, aber vor allem und erst recht der große industrielle und der mobile auf Schiff, Schiene und LkW.

Wir brauchen wieder mehr Schimmelpilztote und Bakterienepedemien, damit durch schrumpfende Populationsgröße der Spezies Mensch der Übernutzungsdruck auf der Ökosphäre auf ein verträgliches Maß zurückgeht.

Und wenn wir überleben wollen – als Menschheit – gibt es nur diesen einen Weg: Wir senken den Druck der Umweltbelastung, und zwar plötzlich und dramatisch.

Und da wir nicht bereit sind, unsere technischen Möglichkeiten in diese Richtung zu lenken und stattdessen weiter Panzer und Raketen bauen und immer weitere neue Mauern errichten und es uns wichtiger ist, jedes Jahr immer mehr und noch tollere Armbandundtaschentelefoncomputerwunderdinge haben zu müssen – da es uns wichtiger ist, denjenigen, deren Hunger und Obdachlosigkeit wir verursacht haben, auf die Hände und ins Gesicht zu schlagen, wenn sie sich an unsere Rehling klammern, anstatt ihnen Essen und Obdach zu geben und ihnen zu helfen, bei sich in ihrer eigenen Heimat selbst für Essen und Obdach zu sorgen – solange das so ist, haben wir jedes noch so schreckliche Untergangsszenario verdient, das Mutter Natur in der Lage ist, sich auszudenken.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wenn wir weiterleben wollen:

  • Wir verbieten Kühlschränke.

oder

  • Wir hören auf, Panzer und Raketen zu bauen und Mauern zu errichten und lenken unsere Kraft und Intelligenz darauf, die Probleme zu lösen, die wir selbst geschaffen haben und die uns selbst betreffen.

Der ›Natur‹ sind wir jedenfalls herzlichst unwichtig, wie nur irgendwas unwichtig sein kann.

Benutzt Bargeld!

Fliegt nicht und fahrt nicht mit dem Schiff zum privaten Vergnügen!

Besucht eure Abgeordneten zu den Bürgersprechstunden und mahnt sie, sich den relevanten Dingen zu widmen und nicht auf Parteibücher zu starren!

Kauft keine Einwegartikel, tragt eure Kleidung auf und lernt, sie zu flicken und geflickte Kleidung zu (er)tragen!

Es gibt keine »umweltfreundlichen« oder »nachhaltigen« Einwegartikel – keine – nicht einen Einzigen!
Etwas herzustellen, um es nur einmal benutzen zu können, ist schon ganz grundsätzlich schädlich – mal von Nahrung abgesehen und vielleicht von Klopapier und Papiertaschentüchern.

Esst selbst Zubereitetes und verweigert industriell gefertigte Nahrung!

Lasst euch nicht eine Meinung einreden, sondern bildet euch selbst eine – und vertretet diese auch!

Verweigert alles, von dem ihr glaubt, es könnte irgendwie irgendwo für irgendwen Schaden anrichten!

Wir dürfen uns nicht länger anmaßen, was nicht alle anderen Menschen auf der Welt ebenso haben können, ohne dass die Ökosphäre unseres Planeten zusammenbricht!

Wenn wir nicht Verzicht lernen – und zwar schnell und kräftig – gibt es keine Rettung mehr!

»Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.«
(Weissagung der Cree)

Viele Grüße
Detlef Jahn

Bitte teile diesen Beitrag - vielen Dank.

3 Gedanken zu „Kühlschränke gehören verboten“

  1. Guter Versuch, aber manche Argumentationsketten laufen ins Leere oder negieren sich sogar selbst. Nur der Teil mit dem Crashen der Waffen, da gehe ich konform.

    Ich plädiere eher für: Rettet die Kühlschränke!!!
    ;o)
    Ich bin anstatt Kühlsysteme aller Art abzuschaffen dafür, endlich die Grundlagenforschung für freie Raumenergie (Kosmische Energie) zuzulassen. Es gab schon mehrere Anfragen an diverse Parteien und die deutsche Bundesregierung. Bislang ohne nennenswerten Erfolg, obwohl immer von Energiewende geschwafelt wird und so eine Forschung für vergleichsweise wenig Geld zu haben wäre. Nur die Partei DIE VIOLETTEN unterstützen bislang das Thema offen und DIE LINKE war zumindest offen dafür, es auch zu unterstützen.

    Die echte Energiewende wäre aber eine, die die größte Energie im Universum anzapft (Kosmische Energie / Quantenenrgie / Vakuumenergie). Das dies prinzipiell geht, hat Nikola Tesla schon in den 1930er Jahren bewiesen.

    Vortrag zu den Hintergründen und Beweisen beim Ego-Magazin:
    https://www.youtube.com/watch?v=86vPkASnu8k
    Hier in schriftlicher Form Belege und Quellen:
    http://www.teslasociety.ch/info/teslacar/

    Und immerhin haben wir den weltweit führenden Forscher dafür hier in Deutschland (Claus Turtur). Auf Basis so einer erweiterten Forschung ließen sich endlich „Freie Energie-Konverter“ herstellen und überall einbauen. Damit stünde nicht nur für Kühlschränke unendlich viel emissionsfreie Energie zur Verfügung, sondern auch für den Bau der Konverter selber, für den Verkehr, die Schifffahrt, die Raumfahrt, das Heizen von Gebäude usw.

    Dazu kommen weitere neue Energiequellen/-techniken wie die LENR- oder LNR-Technologie, Antriebe durch Quantenthermodynamik, kalte Kernfusion, den E-CAT, oder man denke an die Tesla-Turbine (ideal zum Antrieb von Pumpen), die verschiedenen Möglichkeiten Wasser direkt als Treibstoff einzusetzen oder Diesel aus Wasser durch Transformationsverfahren herstellen zu können, die Erkenntnisse von Viktor Schauberger zu Resonanzmechanismen zum Antrieb uvm. Nur neues Denken und neue Theorien bringen uns wieder.

    Quellen und weiterführende Infos:
    Allgemeiner Vortrag zur groben Übersicht zum Thema verschiedene Arten Freier Energie:
    https://www.youtube.com/watch?v=ulk7IlfQISA
    Vortrag zu Thema Freie Energie:
    http://www.hh-violette.de/neue-theorie-zum-aufbau-den-universum-veroffentlicht/
    Vortrag von Prof. Claus Turtur in Hamburg in Hamburg:
    http://www.hh-violette.de/vortrag-von-prof-claus-turtur-in-hamburg-zum-thema-freie-energie/
    Ausschnitt aus einem Vortrag zum Thema Freie Energie / Kalte Fusion:
    https://www.youtube.com/watch?v=SdPMgiD4mwc
    Auch die NASA bestätigte inzwischen das Funktionieren von Kalter Kernfusion:
    https://www.youtube.com/watch?v=ceX3H5BC_O8
    Inzwischen funktioniert ein Reaktor namens E-CAT:
    https://www.youtube.com/watch?v=kdrVm4sSrdY
    LNR-Technologie – die nächste Energie-Revolution kommt:
    https://www.youtube.com/watch?v=JcGke1sudqc
    Umfangreiche Infos zum Thema Kalte Kernfusion und LNR:
    https://coldreaction.net
    Enorme Energieeffizienz (5000%) weiterer Tesla-Maschinen in den USA durch aktuelle Forscher nachgewiesen:
    https://www.youtube.com/watch?v=HK3JOlY0V8Y
    Auch in Indien wurde ein massiver Generator gebaut (300% Effizienz):
    https://newearth.media/free-energy-developed-from-vedic-texts-and-nikola-tesla-india-permits-free-energy-technology-despite-threat-from-uk-us-saudi-arabia/
    Antrieb durch neuartige Informations-Maschinen (Quantenthermodynamik):
    https://www.youtube.com/watch?v=l8ufGUXDPac
    Funktion der Tesla-Turbine – ideal als Pumpenantrieb:
    https://www.youtube.com/watch?v=39NHw03UWXY
    Dr. Klaus Volkamer/ Kann man freie Energie aus Wassererzeugen? Ja, das funktioniert:
    https://www.youtube.com/watch?v=hFe00DCO_c4
    Ausfühlicherer Vortrag von ihm:
    https://www.youtube.com/watch?v=ymWFxdqq0XA
    Weiterer Vortrag von ihm:
    https://www.youtube.com/watch?v=MVSOdPGgtGM

    1. »aber manche Argumentationsketten laufen ins Leere oder negieren sich sogar selbst.«

      Welche denn und weshalb?

      »Ich plädiere eher für: Rettet die Kühlschränke!!!
      ;o)
      Ich bin anstatt Kühlsysteme aller Art abzuschaffen dafür, endlich die Grundlagenforschung für freie Raumenergie (Kosmische Energie) zuzulassen.«

      Nun, ich habe leider keine Zeit, deine Links alle zu prüfen und anzusehen und zu analysieren, aber ich gucke mal grob drüber, was da so alles dabei ist…

      Aber das Wichtigste:
      Du hast offenbar den gedanklichen Ansatz meines Artikels nicht oder missverstanden.
      Dein Kommentar ist in Bezug auf meinen Artikel jedenfalls »off topic«.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.