Das Grundeinkommen ist da – aber nur bargeldlos

Jede/r mit dauerhaftem Hauptwohnsitz in Deutschland bekommt ab sofort jeden Monat 1.500 Euro Grundeinkommen,

  • ohne einen Bedürftigkeitsnachweis oder eine
  • Gegenleistung erbringen zu müssen und
  • unabhängig von allen anderen Einkommensarten.

Voraussetzung für den Erhalt dieses Grundeinkommens ist die Implantation eines NFC-Minichips, der für Zahlungsvorgänge und für persönliche Identifizierung genutzt werden kann. Die Implantation erfolgt kostenlos in entsprechenden Zentren.

Das Grundeinkommen wird ausschließlich bargeldlos und nur über ein separates Grundeinkommenskonto ausgezahlt. Von diesem Konto sind Bargeldauszahlung nicht möglich.

Wer lässt sich darauf ein?

95 % innerhalb von 3 Monaten.

Weshalb?

Weil mindestens diesen 95 % ihre Bequemlichkeit wichtiger ist, als ihre individuelle Unabhängigkeit und persönliche Freiheit.

Weil sie nicht verstehen, dass sie sich durch Nichtnutzung von Bargeld und dessen Abschaffung einem totalen Kontroll- und Machtsystem widerstandslos unterwerfen und damit freiwillig nicht nur einen Teil, sondern vollständig und absolut jede persönliche Freiheit aufgeben.

Schreib mir deine Meinung und deine Fragen dazu unten in die Kommentare – ich bin sehr neugierig auf die Reaktionen.

Viele Grüße
Detlef Jahn

6 Gedanken zu „Das Grundeinkommen ist da – aber nur bargeldlos“

  1. Dann will ich einen RFID Chip, der alles Wissen der Informatik, der Elektronik, der Physik und Chemie und auch der Botanik und auch der Mechanik und Mechatronik einschließlich der motorischen Steuerung meiner Muskeln zur Ausführung aller diese Wissensgebiete umfassenden praktischen Tätigkeiten haben, damit ich mir bei einem Netto-Stundenlohzn von 300€ in Vollzeit noch Geld hinzu verdienen kann. Prall gefüllte Auftragsbücher natürlich noch obendrauf. Denn die Bereitschaft, sich so einen Chip einzupflanzen und dann überwachbar zu sein, ist bereits eine Bedingung aber BGE ist seiner Natur nach gerade nicht an irgendwelche Bedingungen geknüpft!

    1. Hm… du präferierst also ein ausbeuterisches System – denn anders ist ein Stundenlohn von 300 Euro nicht begründbar.
      Was aber willst du dann mit einem bGE – das ist doch unannehmbar, wenn dir dafür – je nach Finanzierungsmodell – von deinem Stundenlohn wieder 50 % als Steuer einbehalten werden? Musst ja dann auch die faulen Schmarotzer mit durchfüttern von deinem guten Stundenlohn.

      Der Chip ist keine Bedingung, sondern eine Voraussetzung für die Durchführung – du musst ja auch in D deinen Hauptwohnsitz haben.
      Die Bedingungslosigkeit bezieht sich darauf, dass du keine Gegenleistung erbringen und keine Bedürftigkeit nachweisen musst.

      Und deinen Supi-Dupi-Universalgenie-Chip musst du dir schon selbst und auf eigene Kosten irgendwo fertigen, programmieren und einsetzen lassen – den Zusammenhang mit meinem Artikel kann ich nicht erkennen.
      Weshalb sollest du so einen Chip bekommen und andere nicht – oder meinst du, dass dann Alle so einen bekommen sollen, damit wir uns perfekt selbstversorgen können?

      Irgendwie ist mir nicht klar, wohin du mit deinem Kommentar willst – das Ziel erschließt sich mir nicht.
      Vielleicht kannst du das „geraderücken“?

      Viele Grüße
      Detlef

      1. Voraussetzung ist doch schon mal eine Bedingung! Und ich habe die Schnauze gestrichen voll von Bedingungen für ein teilhabe sicherndes Einkommen. Erst die Fabriken kaputt machen, die Menschen in die Arbeitlosigkeit entlassen, mit Almosen abspeisen und dann noch Bedingungen stellen während Manager gleich mal 10 Millionen Euro bedingungsloses Grundeinkommen als ABFINDUNG erhalten. SO nicht, ich will auch meinen Anteil. Und mit dem von mir geforderten RFID Chip kann ich bei dem gespeicherten Wissen und Können auch noch was für mein Geld leisten. Aber klar doch, nicht für Billiglohn, sondern dann auch für Managergehalt. Wo ist das Problem. Ich leiste doch dann auch was. Ganz wie der Manager!!! Ich fordere in der Tat den gleichen Lohn wie dieser.

        Ohne dies werde ich der Implantation eines RFID Chips zu meiner lückenlosen stasimäßigen Überwachung unter keinen Umständen zustimmen. Ich will Bedingungsloses Grundeinkommen und wenn dazu vorausgesetzt wird, dass ich mich mittels RFID Chip stasimäßig überwachen lasse, dann ich es wieder an eine Bedingung=Voraussetzung gebunden, nämlich die Implantation des Chips. Und das lehen ich strikt ab, es sei denn der Chip enthalte das von mir geforderte Wissen und die Steuerung für das praktisch motorische Können und organisatorisch das nötige Training meiner Muskeln zur Anpassung an den Chip um dann auch in wirklich jeder Branche, die mit dem Wissen und Können im Chip abgedeckt ist in solcher Weise Maximalleistung ohne Erschöpfung erbringen kann, dass ich überall Maximalgehalt fordern kann.

        BGE ist allerdings seiner Natur nach bedingungslos und so an keinerlei Bedingungen resp. Voraussetzungen gebunden. Punkt!

        1. Vielen Dank für deine Wortmeldung. Ich verstehe, worauf du hinauswillst.
          Ich glaube allerdings, du verstehst miss, was ich eigentlich mit meinem Artikel sagen will.
          😉

          Viele Grüße
          Detlef

    1. hm… eine sehr gute Frage. Aber ich möchte nicht vorschnell auflösen.
      Denk mal über deine Frage noch ein wenig nach und versuche, dir selbst (hier) eine Antwort zu geben.
      Und wenn dir das tatsächlich so überhaupt gar nicht gelingt oder du dramatisch in die falsche Richtung gehst, helfe ich dir dann.

      Viele Grüße
      Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.