Was Wachstum bedeutet und was Zinsen bewirken

Wer glaubt oder behauptet, das heutige, auf Kredit und Zins basierende Geldsystem, das durch den Zins die Wirtschaft und den Konsum unausweichlich zum Wachstum zwingt, könne beibehalten werden, wenn Menschenrechte wahr werden sollen, ist ein Narr oder ein Verbrecher.

Erst, wenn das Geldsystem geändert, der Zins und der Kredit abgeschafft wird, wird es möglich sein, Menschenrechte zu verwirklichen, die Umwelt zu erhalten und unser Aufenthalts- und Lebensrecht auf diesem Planeten zu behalten.


Beispiel eins:

5.974.000.000.000.000.000.000 t beträgt die Masse des Planeten Erde.

Wenn zum Beginn unserer Zeitrechnung die Gesamtmenge aller abgebauten und verarbeiteten Rohstoffe weltweit insgesamt eine einzige Tonne gewogen hätte und wenn wir bei Rohstoffabbau und -verarbeitung jedes Jahr nur 3 % Wachstum gegenüber dem Vorjahr gehabt hätten, wäre die Masse der gesamten Erde bereits im Jahr 1577 komplett umgesetzt gewesen.

Selbst wenn wir die Kumulation vernachlässigen und wir nur jedes einzelne Jahr für sich betrachten, hätte erstmals im Jahr 1697 die Jahresmenge von Rohstoffabbau und -verarbeitung mehr Masse umgesetzt, als unsere Erde insgesamt aufweist.

Im Jahr 2016 wäre bei weiter gleich bleibendem Wachstum von 3 % gegenüber dem Vorjahr die Gesamtabbau- und Verarbeitungsmenge bereits 12.447 mal so groß, wie im Jahre 1697.

Bereits im Jahr 2050 wäre die Menge schon wieder 3 mal so groß, wie 2016 oder 34.677 mal so groß, wie die gesamte Masse des Planeten Erde.


Beispiel zwei:

Wenn zum Beginn unserer Zeitrechnung ein Gramm Gold als Zinsbringer angelegt worden wäre und wenn wir einen Zins von nur 1 % pro Jahr unterstellen (als Gewichtszunahme; Zinsen werden wieder angelegt und weiter laufend mit verzinst) und das Ganze mit dem Goldpreis von 1.271 € je Feinunze (31,10347681271 g) vom 31.12.2011 rechnen, hätte das Gold, das wir im Jahre 2016 zum selben Preis kaufen könnten, ein Gesamtgewicht von 722,5 t (Tonnen!) oder es wöge 722.464.072 mal soviel, wie das ursprünglich angelegte Gold und der Wert dieses Gewichtes zum Preis vom 31.12.2011 betrüge anfangs 42 € und hätte sich im Jahre 2016 auf gigantische 29.522.482.026 € gesteigert.

Bei einer jährlichen Verzinsung um 3 % (das scheint ja nun auch nicht wirklich sehr viel) hätten wir aus dem einen Gramm Gold in der selben Zeit ein Gewicht von 207.162.262.562.768.000.000 t „gemacht“ – fast die Hälfte der gesamten Erdmasse.
Der Wert wäre von 42 € zu Beginn auf 8.465.395.598.786.660.000.000.000.000 € im Jahre 2016 gestiegen.


Beispiel drei:

Wenn sich jemand zum Beginn unserer Zeitrechnung als erster und als einziger Mensch auf der ganzen Welt Geld zum heutigen Wert von nur einem Euro mit einer Verzinsung von nur 2 % geliehen hätte und wenn durch Weiterreichung der Zinsen und Zinseszinsen an andere Schuldner durch diese neuen Kredite die gesamte Schuld aus der ersten Kreditvergabe bis heute im Umlauf geblieben wäre, aber keinerlei weitere Zinsschulden durch andere Kredite jemals entstanden wären, müssten die heutigen Schuldner alle zusammen dem ursprünglichen Verleiher im Jahre 2016 eine Gesamtsumme von 217.744.037.750.213.000 € zurückzahlen.

Umgerechnet auf 7,4 Mrd. Menschen (Stand Ende 2015) hätte im Jahre 2016 jeder Erdbewohner 29.424.870 € Schulden – erwachsen aus nur einem einzigen Euro und mit nur 2 % Zinsen.


Beispiel vier:

Wenn sich jemand zum Zeitpunkt, als das erste richtige Geld herausgegeben wurde, als erster und als einziger Mensch auf der ganzen Welt einen Kredit zum heutigen Wert von nur einem Euro-Cent (0,01 €) mit einer Verzinsung von nur 2 % pro Jahr aufgenommen hätte und wenn durch Weiterreichung der Zinsen und Zinseszinsen an andere Schuldner durch diese neuen Kredite die gesamte Schuld aus der ersten Kreditvergabe bis heute im Umlauf geblieben wäre, aber keinerlei weitere Zinsschulden durch andere Kredite jemals entstanden wären, müssten die heutigen Schuldner alle zusammen dem ursprünglichen Verleiher im Jahre 2016 eine Gesamtsumme von 142.574.697.461.228.000.000 € zurückzahlen.

Umgerechnet auf 7,4 Mrd. Menschen (Stand Ende 2015) hätte im Jahre 2016 jeder Erdbewohner 19.266.851.008 € Schulden – erwachsen aus nur einem einzigen Euro-Cent und mit nur 2 % Zinsen.


Beispiel fünf:

Ein Kredit, aufgenommen zum Zeitpunkt, als das erste richtige Geld herausgegeben wurde, zum Wert von nur einem Euro-Cent (0,01 €) mit einer laufenden Verzinsung von nur 2 % pro Jahr, hätte im Jahre 2016 eine Gesamtschuld von 142.574.697.461.228.000.000 € erreicht.
In den ersten 2.614 Jahren – von Kreditaufnahme im Jahr 600 v. Chr. Bis zum Jahr 2014 – wäre die Schuldensumme auf 137.038.348.194.183.000.000 € angewachsen.
In den nächsten 36 Jahren – von 2014 bis zum Jahr 2050 – wäre der Schuldenberg um 5.466.095.696.654.040.000 € mehr angewachsen, als in den 2.614 Jahren zuvor, nämlich auf 279.542.792.085.020.000.000 € insgesamt im Jahr 2050.
Jeder Einzelne der gesamten Weltbevölkerung, von dann ca. 9,73 Mrd. Menschen, hätte im Jahr 2050 Schulden in Höhe von 28.729.988.909 €.

PDF dieses Textes:
http://unruheraum.de/eigenes/Was_bedeutet_Wachstum.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.